Donnerstag, 23. Januar 2014





















Die Auswahl neuer Bilder bei Pinterest ist leider ein wenig sehr selektiv. Und die Nachtschicht mit Überblick in Kölner Bettten war wie? Heute schon genug Auswahl an dicken Titten gesehen, die im Chat angesprochen werden können zwecks Fischfang? Frauen mit nicht ganz so geregeltem Tagesablauf beispielsweise? Oder auf der Suche nach ein wenig Sinn? Frauen, deren Energie man gut einbinden könnte in die eigenen Kanäle? Die Loser-Nummer ist da vielleicht schon ein wenig ausgelutscht. Oder? Die Hilfst-Mir-Bitte-Nummer. Zumal insbesondere in diesem Fall klar ist, wie die Antwort lautet: Herankommen lassen. Das total geil finden, wenn einem der Schauspieler den Tagesablauf ins Essen triggert. Alles aufnehmen. Inklusive der Anfrage, ob man sich nicht ein wenig "Taschengeld" verdienen wolle. Oder dem Ausschnitt aus dem Pornofilm mit den riesengroßen schwarzen Schwänzen, die auch an der Tankstelle arbeiten, bei der man für den Loser nachts auf Bitte hin das Bier mitgebracht hat. Was die riesengroßen schwarzen Negerschwänze so sehr freut, dass sich sich vor laufender Kamera nicht ganz so lieb in den Arm nehmen, sondern genauso wie der Loser ebenfalls zu Eis erstarren bei der Umarmung. Und alle Aufnahmen dann ab ins Internet. Inklusive Informationen über das Umfeld, damit auch eine breitere Öffentlichkeit ein wenig Spass hat mit solchen Aktionen. Nicht nur in der Stammstraße 78 b, Köln-Ehrenfeld. Keine Ahnung gehabt, wie gelebte Demokratie geht?





Und nun zu der symbolisch so lieblich angekündigten Blut-Nummer. Siehe unten. Ebenfalls bis die Tage! Ich heiße nicht Gerda Weiler und beschreibe ganz brav der falschen Frontführerin die zahlreichen Symptome mit der Bitte, doch den Termin für die Lesung in die Nähe einer Toilette zu legen. Beispielsweise. Ich kenne mich relativ gut aus mit psychologischer Kriegsführung. Eher zu wenig mit biologisch-chemischer Kriegsführung. Hatte einen Vater, der zwar viel zu wenig Informationen weitergegeben, aber immerhin doch dafür gesorgt hat, dass ich bei ganz guter Gesundheit geboren wurde. Und habe als Politologin mit Fachgebiet häufig viel Spass bei der praktischen Erfahrung neuer Erkenntnisse. Lonsdale-Pullover allerdings langweilen mich doch eher. Genau wie hasserfüllte Trigger allzu frustierter VertreterInnen christlicher Kulte. Und anderer autoritärer Psychogruppen. Mein Name leitet sich ab von Astarte - Ashtoreth. Dass es WanderInnen zwischen Welten gibt, kann ich dank jahrzehntelangem Studium der Literatur diverser Kulturen und eigener Erfahrung bestätigen. Der lange Lernweg geht weiter. Keep Cool. (Ladies and) Gentlemen!
























.