Donnerstag, 26. Dezember 2013




















Bei Ikea kann man zur Zeit niedliche Dachse mit einer blauen Sternenjacke kaufen. Danke Robert! Der Dachs sitzt jetzt am runden Tisch. Wo ich gleich einer meiner Lieblings-Beschäftigungen nachgehen werde: Kaffee trinken. Dieses Mal drinnen. Und morgen oder übermorgen vielleicht auch wieder draussen. Im Cafe Ecke Weidengasse - Eigelstein. Zusammen mit der Familie. Ich hoffe, Martina, das Ziehen im Unterleib, über das auch du im Cafe sprachst, ist dann wieder weg. Denn so sind wir Frauen eben. Nicht wahr, Steffi! Immer ein wenig in Mitleidenschaft gezogen von unserem Unterleib. Diese weibliche Wehleidigkeit. Und Übersensibilität. Oder war es die Überspanntheit? Da führt doch ein Kaffee tatsächlich hin und wieder zu einem Ziehen im Unterleib. Und dann dachte ich bis vor einigen Tagen doch tatsächlich auch noch, ich sei schon in den Wechseljahren? Nun, Wunder geschehen immer wieder. In welcher Form auch immer. Und manche erleben dann sogar ihr blaues Wunder.





Und dann erst diese übersensitiven Reaktionen. Wenn man nicht wieder die Muster erkennt, welche das Leben so schreibt. Wie eindringliches Heranziehen. Und dann demonstratives Ignorieren, das die Seele verletzen soll. Ein Muster, das auf stark gestörtes Verhalten schliessen lässt, was dringend behandelt werden muss. Oder auch Muster, welche der Bildschirm ab und an malt. Und bei Facebook dann die Focus-Schlagzeile erscheint: Aha. Ist interessant. Wirkt irgendwie freundlich. Wird also angeklickt. Und siehe da: Die dunkelhaarige Amy Winehouse, die doch sehr geliebt hat, oder so ähnlich, winkt zum Abschied dem Foto neben ihr von der sehr blonden Jenny Elvers. Die angeblich jetzt schwanger ist. Und daher auf ihre Gesundheit aufpassen muss. Vorsicht ist daher angeraten zum Beispiel beim Genuss von Pflaumen. Die wirken in hoher Dosis nämlich abführend. Genau wie die Fahrt auf allzu holprigen Straßen mit Zweisitzern. Die Stoßdämpfer manches alten Alfa Romeo sind einfach zu ausgelutscht.

























.