Montag, 18. November 2013





















Die Hexchen sind immer weiter gegangen. So. Dann bitte weiter suchen nach ästhetisch Handhabbarem! Niemand muss dazu untertauchen in schlammigen und fremden Strukturen. Die eigenen allerdings sollten gut gereinigt werden. Und wer will sich wirklich ergötzen an den schicken Nummern des deutschen Kulturbetriebes, in dem das sehr praktisch formulierte Leid einer postkartenhübschen Anne Frank und deren Familie so sehr beworben werden? Einer Familie, die sich angeblich wie Lemminge in den Tod hat treiben lassen? Andere Länder haben da teilweise andere Schwerpunkte in ihrer Literatur-Tradition. Die auch weibliche Mythologien beinhaltet, welche nicht in dümmlich-esoterisches Geschwafel und Germanentum mit Überlegenheitssyndrom ausartet.
Natürlich gibt es viele Arten von Vernichtung. Es wurden - und werden - Leute hinterhältig in den Selbstmord getrieben. Wieviele Leute brauchen Hilfe? Und wieviele Leute landen bei falsch blinkenden Drecksstücken? Wenn es nicht glattes Unvermögen ist? Die Leute, die von diesen Drecksstücken in den Selbstmord getrieben worden, gehen in die nächste Runde. Und alle anderen machen bitte jetzt mit! Wer gerade wegen absolut verständlicher Traurigkeit Pause machen muss, ruht sich etwas aus. Und kommt dann wieder.




Nachtrag: Ich mag gute Geschichten. Besonders gefallen mir an dieser die drei Hornbläser. Wir sehen uns wieder - Und sei es in der nächsten Runde mit Glenn Miller.


























.