Dienstag, 22. Oktober 2013




















"Nicht umsonst winken alle Betreiber von Schlachthäusern seit Jahren ab, wenn man als Journalist um einen Einblick für eine Reportage anfragt. Was also bei uns hinter verschlossenen Türen stattfindet, ist dort für alle Augen – sogar jene der Touristen und Journalisten – sichtbar. Auch die Kinder erleben das Schlachten mit, viele bekommen dafür sogar schulfrei."























.