Mittwoch, 16. Oktober 2013





















Es wird dann den Eltern selbstverständlich auch mitgeteilt werden, wenn GU, also gemeinsamer Unterricht der Fall sein soll. Nicht, dass da vor lauter Frohlocken über zusätzliches Geld die Quoten an sonderpädagogisch zu betreuenden Kindern erhöht werden. Und manchen Eltern irgendwie nicht bewusst ist, dass eine sonderpädagogische Einstufung des eigenen Kindes auch mit einem eingeschränkten Mitspracherecht der Eltern zu tun hat. Wir wollen als Eltern, die wir aktive Demokraten sind, natürlich auch nicht plötzlich merkwürdig klingende Sprüche hören wie "Da muß wohl der Sonderpädagoge mal nachsehen". Nicht wahr? Aber wir alle wissen ja, wie wirksam notfalls ein schlagkräftiges Netzwerk arbeiten sollte. By the way: Was machen die Planungen für die Bildungslandschaft im Klingelpützpark?

























.