Dienstag, 4. Juni 2013





















"Zu den Bestandsdaten gehören auch sensible persönliche Daten wie Passwörter oder PIN-Nummern."
Nun, ein bisschen Profiling geht doch immer. Warum muss politischer Aktivismus im Verborgenen stattfinden? Oder gar im Dunkeln?























.