Montag, 10. Juni 2013




















Der Friedensnobelpreisträger und Fast-Kanzler einer großdeutschen Kulturnation. Nein, meine Magisterarbeit steht nicht im Netz.



"Der als Friedenskanzler geltende Willy Brandt hätte 1973 den Nahostkrieg verhindern können. Das beweisen bislang streng geheime, erstmals von Michael Wolffsohn und seinem israelischen Kollegen Hagai Tsoref ausgewertete, ein- und zugeordnete sowie kommentierte Dokumente aus Israel und Deutschland. Die Welt am Sonntag veröffentlicht am 9. Juni 2013 einen ausführlichen Artikel der beiden Autoren.



Israels damalige Ministerpräsidentin Golda Meir war bereit, für einen Frieden mit Ägypten fast die gesamte Sinai-Halbinsel aufzugeben. Sie bat Willy Brandt persönlich um Vermittlung in Kairo. Er hat sie verweigert und die Mission dem Auswärtigen Amt Walter Scheels übertragen. Dieses hatte die Tragweite des israelischen Angebots noch weniger erfasst als Brandt. Im Oktober 1973 überfielen dann Ägypten und Syrien Israel."























.