Sonntag, 30. Juni 2013





















"Echelon, Otto-Kataloge, Prism - Die bis vor Kurzem geheimen Zusatzverträge überdauerten ebenso wie das NATO-Truppenstatut die Zwei-plus-Vier-Verhandlungen zur Herstellung der Deutschen Einheit von 1990 und sind als Recht der Siegermächte bis heute in Kraft.
Obwohl der Gegner im Osten weggefallen war, galt Deutschland 2000 als Weltmeister im Abhören. Ein Jahrzehnt nach Ende des Kalten Kriegs fiel auf, dass die USA und das Vereinigte Königreich gemeinsam mit einem als "Echelon" bezeichneten System aus neuen Technologien Westeuropa belauschten (siehe das Telepolis-Special Echelon). Einige Fälle erhärteten den Verdacht von Wirtschaftsspionage.





... Am 01.07.2013 tritt in Deutschland das Gesetz zur Bestandsdatenauskunft in Kraft, das zu Großteilen mit Prism identisch ist. Eine Geheimhaltung war nicht erforderlich, weil offenbar weder die Öffentlichkeit noch ein Großteil der beteiligten Politiker realisierten, was die Bestandsdatenauskunft überhaupt ist."





P.S. Jo. Schatzi. Hoffe, das 5-Gewürze-Rezept aus China wird köstlich munden. "Stephanie Jacobs?" Diese Leselektüre bildet. Gelle? Und wer Spass daran hat, verfolgt bitte weiter die etwas einseitige Berichterstattung in der deutschen Massenmedien-Industrie.





P.P.S. Findet ein/e Kreative/r eine Idee an anderen Plätzen wieder, so bleibt es im Ermessungsspielraum der- und desjenigen, sich einzelner MitarbeiterInnen an diesen anderen Orten einmal etwas intensiver anzunehmen. Und das natürlich möglichst mit wellenartig ausbreitender (Internet-)Information an alle. Es ist daher immer besser, sich etwas intensiver mit den Mitteln und Methoden des eigenen Arbeitsplatzes zu befassen.


























.