Donnerstag, 30. Mai 2013



















Die Quellen der Zitate.
Update:
So so. Ach wie goldig.
Was sagt denn der Gegenspieler von Herrn Sarrazin, Herr Gabriel, dazu?




Hach ja, die Apartheid. Schnell und öffentlichkeitswirksam ist man da bei Israel und Südafrika. Die heftig umkämpfte Evangelikalen-Hochburg Südafrika ist doch immer wieder ein gerne genommenes Thema. Es gibt so viele verschiedene Schattierungen dieses Themas. Etwas erstaunt war ich auch als Politologin schon, als ich vor kurzem zum ersten Mal die leicht rassistisch anmutenden Äusserungen zur Rassentrennung der politischen Philosophin Hannah Arendt las. Hannah Arendt, die sich so intensiv mit dem autoritären Charakter im Nationalsozialismus befasst hatte. Im Gegenzug ist dann natürlich auch erwähnenswert der Antisemitismus in Teilen der schwarzen Befreiungsbewegung.





P.S.


Ach Tobi, auch dieser IT ist einfach nur eine luntegelegte und dumme kleine Nuss. Oder wie diese Frucht heisst. Im Netz. Die Wirkung von Obstsalat wird einfach allzu oft überschätzt. Oder besser: Nicht richtig eingeordnet. Und wie wir wieder sehen: Das in der Informationsbranche sich bis vor kurzem rasant ausbreitende Syndrom des Besserwisser und Oberlehrer in Kombination mit einem therapeutisch begleiteten Allmachts- und Ohnmachtsgefühl kommt gar nicht gut.





P.P.S.


Und Florian F. empfehle ich griechischen Joghurt. Zu ernährungspharmazeutischen Fragen siehe das Protokoll. Für alle anderen kommt die Info etwas später. By the way: Wie läuft's denn so mit der Finanzierung für das Jungmänner-Magazin?
























.