Mittwoch, 10. April 2013




















Update: "Hunderte von Fragen"? Joo. Und ein wenig Jagd-Glück den Dingsda auch in D... ähhh ... ja




Noch ein Update: Denn da war noch das da: "Die meisten Zuwanderer aus morgendlichen Gefilden sind Menschen wie du und ich. Sie arbeiten, lieben ihre Kinder, sind freundlich zu ihrem Nachbarn und genießen hin und wieder einen guten Fick. Dennoch scheint aus ihrer Mitte immer mehr und immer deutlicher eine äußerst destruktive Gruppe herauszuwachsen, welche sowohl von nationalistischen als auch religiösen Einpeitschern in ihrem verwahrlosten Herrenmenschentum bestätigt und von verblendeten Politikern, Gutmenschen in Rotweingürteln ohne Berührung zu ihrem Lieblingsklientel (von deren Betreuung sie vermutlich leben) und bis zu den Haarspitzen ergrünten Medienleuten sowohl materiell als auch mental gepampert werden. Ich entschuldige mich bei niemandem – doch natürlich tue ich das, und zwar bei denjenigen Migranten, Türken, Arabern, Muslimen und den zugewanderten Menschen, die sich so wie ich in diesem Land sauwohl fühlen und nach ihrer eigenen Fasson glücklich werden, und die mittels der “Hilfe” der medialen Blockwarte meinen Text in den falschen Hals gekriegt haben mögen. Ja, dafür entschuldige ich mich aufrichtig."




Ja. Und auch da tun sich dann doch viele viele Fragen auf. Glückauf!





Am Mittwoch geht es weiter. Um 15 Uhr wird wieder Andreas Kramer in den Zeugenstand treten.
(Wirtschaftsstrukturen? Profiteure? "Economic Hit Men/Women"??? Grundlegend zum Thema: Daniele Ganser)