Dienstag, 30. April 2013


















Ähhh ... Darf ich mal kurz ein Missverständnis aufklären. In der ayurvedischen Küche wird selbstverständlich nicht auf Fleisch verzichtet. Es wird nur weniger davon gegessen. Zum Beispiel Hühnerfleisch: "Huhn ist ein hervorragender Proteinlieferant, und es enthält alle essentiellen Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Verzichtet man auf die Haut, eignet sich Hühnerfleisch hervorragend zum Abnehmen. Es ist reich an Niacin, einem wichtigen B-Vitamin, aber auch an Mineralstoffen wie Selen und Phosphor."
Aus: Monisha Bharadwaj, Indisch - Schnell & Gesund. 130 Rezepte aus der indischen Alltagsküche.
(Curry köcheln nur 20 bis 40 Minuten vor sich hin)




Im übrigen hole ich mir meine Koch-Anregungen natürlich aus aller Welt, ohne die Ideologien dahinter gleich mitverdauen zu müssen. Das gäbe nämlich sonst zum Teil herbe Verdauungsprobleme.