Dienstag, 8. Januar 2013



















Es gibt Leute, die geilen sich tatsächlich daran auf, wenn ihre kleinen Blagen die Katzen grundlos treten. Das Grinsen im Gesicht bei der genussvollen Erzählung war jedenfalls kaum zu übersehen. Gut, manche dieser Leute züchten ja auch mit Akribie grosse Pflanzen im Halbdunkeln, um sie dann mit genau derselben Akribie für die Mülltonne zu schreddern. Da sollen auch Leute dabei sein, die das Auto der eigenen Mutter total aus Versehen zu Schrott fahren. Die zahlreichen Pflegefamilien haben in all' den Jahren wohl nicht immer ganz so erfolgreich wirken können. Nun, immerhin reichte es dann doch zur Arbeit im 24-7-Business. Oder waren das gerade die Voraussetzungen? Eine Vorliebe für harte bis zarte Führung unter der Vater-Mutter-Hand, und die Sado-Nummer kann man dann im Job mit Ganzkörpereinsatz endlich unter der Maske ausleben?





Und dann wären da noch die Frauen im Umfeld, die aus diversen Gründen so gerne HilfsdienstleisterIn spielen. Insbesondere unter Frauen ist die Verachtung von Frauen, die nicht als willlige und billige HelferInnen im Pascha-Paradies dienen möchten, dank der Auswirkungen des Patriarchats leider viel zu hoch. Wer sich als Frau nach vorne wagt, wer zum Beispiel Seminare gegeben hat, kann leider ein Lied davon singen. Manche Frau traut sich selber nicht. Und beisst mit Vorliebe denen in die Wade, die es trotz aller Schwierigkeiten wagen. Gerne genommen werden diese Wadenbeisserinnen dann für die Trigger-Jobs. Da ist Vatis beste Sekretärin drunter. Die - mit Recht - frustierte Verkäuferin, die jetzt eine Yoga-Ausbildung anfängt, weil sie kurz vor Studien-Abschluss leider abgebrochen hat. Oder der penible Stifte-Zähler, der sich von niemandem seine für ihn selbst so dringend benötigte Ordnung in der Nussschule stören lassen will. Historisch Kundige wissen, dass die frustierten Kleinbürger die eifrigsten Steigbügel-Halter der Nazis waren. Es waren nicht die Arbeiter, die ein eigenes Klassenbewusstsein hatten. Der verhinderte General im Geiste, die Torte ohne passende Worte dienten und dienen mit Inbrunst als willige VollstreckerInnnen. Und wollen es denen da so richtig zeigen. Nun, dagegen gibt es viele wirksame Mittel und Methoden.





















.