Montag, 26. November 2012



















Und jetzt wieder ein Beitrag zum Thema Thealogisches Coaching:
Wie versuche ich jemanden in den Selbstmord zu treiben, damit der und die Luntegelegte dann für diverse Zwecke wie beispielsweise als GeisterfahrerIn gebraucht werden kann. So sollen auch in der Nähe von Neu-Ulm diverse Nester von Bearbeiteten sein.
Nun, ein strategisches und schamanisches Handeln ist gegen diese Mehtoden unter bestimmten Voraussetzungen erlernbar und wichtig, wie ich bereits vor einigen Tagen schrieb, denn so macht man die Netze kenntlich und verhindert, dass die professionell inszenierte Wut nicht den eigenen Körper zu "Frozen Yoghurt" erstarren lässt (Hallo Schätzchen aus dem an meinem Bildschirm sichtbaren Facebook-Account der israelischen Botschaft: Wie blinkt es sich doch wieder sehr in Richtung Evangelikal!) und damit sowohl krankmachende biochemische Prozesse als auch psychische Reaktionen hervorruft.
Wut wird zum Beispiel erzeugt durch das Bestreiten der eigenen Wahrnehmung oder durch paradoxe Verhaltensweisen wie dem Komm-näher-geh-weg in intimen Beziehungen. Heranziehen und dann unerreichbar sein, mit anderen auftauchen, gerne genommen wird da die nackte Tittenfront. Es gibt zahlreiche Mittel und Methoden aus den Schatzkisten unserer autoritären Psychogruppen, diverse Strategien unserer Faschisten, auch auf Effizienz hin überprüft in diversen Diktaturen. Und selbstverständlich auch in den hoch effizient arbeitenden Konzentrationslagern. Im internationalen Erfahrungsaustausch wurden die Ergebnisse dieser Experimente weitergegeben und verfeinert nicht nur mit Hilfe von Technik. Was Wunder, dass da die eigene Aufarbeitung der Vergangenheit auch von Ärzten, Psychologen und Psychiatern nicht recht vorankommen wollte. Ein Buch von Alexander Mitscherlich zu diesem Thema wenige Jahre nach dem zweiten Weltkrieg wurde mit der gesamten Ausgabe von einem Ärzteverband aufgekauft und damit aus dem freien Handel gezogen.






Am Freitag abend erschien an meinem Bildschirm über den Account von Christiane Ressler, kreative Kölner Frisur-Kunst, das Bild einer Löwen-Familie von Vater, Mutter und Kindern. Meine kleinen Löwen waren am Wochenende wieder auf der anderen Seite der Front unterwegs. Ob mit oder ohne Hund, entzieht sich meiner Kenntnis.
Am Samstag sah ich dann abends im Dunkeln in der Stadt den Spaziergang einer Heerschar von Familie mit auffallenden Ähnlichkeiten.
Am Sonntag erschien an meinem Bildschirm eine Grafik bei der WELT online mit alleine stehender Frau neben dem schematisierten Bild einer Familie, deren Umrisse mir irgendwie bekannt vorkamen, zusammen mit einem Artikel von Norbert Blüm, klein gewachsener Theologe und Handwerker, über den Missbrauch der Familie in den Zeiten des Neoliberalismus mit einer heftigen Attacke gegen "den Feminismus". Norbert Blüm hat wohl trotz gegenteiliger Behauptung vor einigen Wochen bei der gezielt fragenden Frau Maischberger sehr viele Elefanten hinter sich wandern sehen. Gott und dem Erzengel Michael zum Grusse.
Ich wiederhole: Ein strategisches und schamanisches Handeln ist unter bestimmten Voraussetzungen erlernbar und wichtig, denn so macht man die Netze kenntlich.






Mancher wünscht sich da vielleicht, die Schamaninnen offiziell vernichten zu können, wie dies in diversen Diktaturen der Welt geschehen ist. Sei es in der ehemaligen Sowjetunion. In Südamerika. Dort, wo buddhistische Mönche wirkten und die Kultur der Schamaninnen zerstörten. Und an vielen weiteren Orten dieser Welt. Gerne genommen wurde natürlich immer die Methode, die Fähigkeiten der Schamaninnen zu verschleiern, zu verschweigen und sie als männliche Methoden markanter Persönlichkeiten des Pascha-Paradieses weiter zu verwenden - Diverse Literatur-Angaben dazu in der Mediathek - und sie in männliche militärische, paramilitärische und kapitalistische Kanäle des weissen frauenverachtenden Terrors umzuleiten. Auch Fisch-Fang in der Hexen- und Göttinnen-Szene wird gerne genommen. Als Standardwerk zum frauenverachtenden deutschen Terror siehe Klaus Theweleit, Männerfantasien. Doch die Zeiten ändern sich gerade gravierend.




















.