Freitag, 30. November 2012

















Man erkennt unsere an der langen Leine geführten Trigger-Kinder aus autoritären Psycho-Gruppen unter anderem daran, dass ihre Trigger aus dem Leben der anderen, die sie setzen sollen, in erheblichem Ausmass abweichen von ihrer sonstigen Ausdrucksform, Intelligenz und Bildung.
Heute schon geschwankt zwischen Minderwertigkeitskomplex, der angereichert werden soll, und einer künstlich zur Schau gestellten Allmacht? Übrigens: Diese Diskrepanz spiegelt sich auch in den Gesichtern.



















.