Donnerstag, 5. Juli 2012


















"Die bekunden der Reihe nach ihre Betroffenheit und versichern unisono: Man betreibe an der Hochschule in Hamburg keine repressive Pädagogik. Man glaubt ihnen, dass sie so etwas wie hier wirklich noch nie gesehen haben. Prorektor Nauerth spricht von einem blinden Fleck in der Sozialpädagogik der Siebzigerjahre".




















.