Dienstag, 26. Juni 2012


















"Zur RAF zeit gab es in ganz Europa das Gladio Netzwerk.Das waren Konservative oder Rechtsradikale, die im Auftrag von CIA uns CIC Terroranschläge verübt haben, um sie dann Linken anzuhängen. Das Ziel war die Angst vor Links zu schüren und politische Erfolge linker Parteien zu verhindern. Besonders aktiv und brutal waren sie in Italien.
Auch in D waren sie aktiv und wurden erst Ende der 80er zerschlagen. Für Italien, Belgien und die Schweiz konnten Staatsanwälte damals Beweise präsentieren. Verdächtige, die in D verhaftet worden waren, wurden heimlich an die Amis übergeben und waren nie mehr gesehen. Der Oktoberfest Attentäter stand damals im Verdacht zu Gladio zu gehören. Deutsche Staatsanwälte konnten (oder besser wollten) aber keine Verbindung sehen. Bis hierher ist das alles belegt!
(Anmerkung zum Link-Feld: ??? Wo ist das belegt? Siehe zum Thema ISLA-Search "Gladio", die Datenbank-Anzeige funktioniert meistens vollständig - Daniele Ganser)



Es wird schon lange vermutet, konnte aber nie bewiesen werden, das ein Teil der Verbrechen, die der RAF angelastet wurden, tatsächlich von Gladio verübt wurden."
(Update: "followerfollowedmagicjack" *hahaha* - Virus - erkannt)




















.