Freitag, 15. Juni 2012

.
















Wissen will kreisen. Wann und warum soll demnächst nicht mehr verlinkt werden? Wem nutzt diese geplante Behinderung der BürgerInnen und Bürger, die sich informieren wollen? Und wo kommen die vielen Buchstaben in den Verlagen her, die dann viele Münzen für wen bringen?


Ein Zitat: "Die im deutschen Recht definierten Schranken des Urheberrechts werden auch für das Leistungsschutzrecht gelten. Eine der wichtigsten Schranken dürfte das Zitatrecht sein, das wiederum recht offen für die Auslegung durch Gerichte ist. Zitiert werden darf nur, wenn die "Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist"."



"Alles irgendwie seltsam. Da rennt man uneingeladen zur Party namens Internet und will dann noch dafür entlohnt werden dass man gekommen ist.
Ich möchte Spiegel keinen Vorwurf machen, da ich nicht weiß wie weit dieser Verlag bei der Gesetzgebung mitgemischt hat. Vornehmlich gings ja vom Springerverlag aus.
Ich werde jeden direkten Link und Bezug zu Verlagen meiden, die sich nicht distanzieren und dieses eindeutig in der AGB hinterlegen."






















.