Dienstag, 29. Mai 2012

















"Das Oberste Gericht Moskaus hat am Dienstag die internationale neonazistische Vereinigung „Blut und Ehre“ („Blood & Honour“) als extremistisch eingestuft und seine Tätigkeit in Russland verboten, wie die amtliche Sprecherin der russischen Generalstaatsanwaltschaft, Marina Gridnewa, der Presse in Moskau mitteilte.
Wie festgestellt worden sein, beruhe die vereinigende Ideologie dieser Vereinigung auf der rassischen, nationalen, religiösen und sozialen Feindschaft gegen Staatsbeamte, Juden, Angehörige der Kaukasus- und der Nahost-Völker und der Völker Asiens sowie der mongoloiden und der negroiden Rasse wie auch auf dem Bestreben, diese Menschen zu töten bzw. ihre Gesundheit zu schädigen und ihr Vermögen zu vernichten, so Gridnewa.
Laut der Sprecherin verfolgen die Organisatoren und Teilnehmer der Vereinigung auch das Ziel, die Verfassungsordnung der Russischen Föderation gewaltsam zu ändern."






Tja. So was aber auch.


















.