Sonntag, 13. Mai 2012

.
















Aufgrund des Textes in einer Mailingliste hier der kurze Hinweis, dass bei Seminaren von Psychokulten mit Absicht eine Stresssituation geschaffen wird, um bei den TeilnehmerInnen eigenes Nachdenken soweit wie möglich zu erschweren, eine gezielte Verunsicherung auszulösen, die Gruppenbindung zu stärken und damit die Indokrinationsbereitschaft für die neuen Lehrinhalte der Gruppe zu erhöhen.
Diese Stress-Situationen werden geschaffen unter anderem durch beschränkte Rückzugsmöglichkeiten, wenig Schlaf und Nahrung beziehungsweise mit diversen Drogen angereicherte Nahrung und Getränke. Den TeilnehmerInnen wird im wahrsten Sinne des Wortes ein rauschhaftes Erlebnis vermittelt. Leider allzu oft ohne Einwilligung.



P.S. Auch Herr Zahn möchte sicher nicht nur zu dieser Anfrage der auf dem Gebiet Autoritärer Psychokulte spezialisierten Anwälte Stellung nehmen. Wie läuft es derzeit im Wahllokal für den Computer-Experten? Das Wahlergebnis ist allerdings vollkommen unwichtig.



















.