Dienstag, 10. April 2012

.

























Das stabile gelbe Besteck gibt es momentan zu einem sehr vernünftigen Preis bei Butlers in Köln (Auch in Rot).





















Tajine 10 Minuten wässern. Auf den Herd setzen bei voller Temperatur, Apfelschmalz zum Anbraten in die Tajine geben. Jede Tajine entwickelt einen eigenen Geruch, ein eigenes Aroma, das abhängig ist davon, mit welchem Öl, welchen Gewürzen gekocht wird. Nach ein paar Minuten Temperatur etwas kleiner stellen.






Ein paar Kartoffeln würfeln, 2 Tomaten und Pok Choi kleinschneiden, in diesem Fall kurz vorher mit heißem Wasser abgiessen, er lag schon zwei Tage im Kühlschrank, und ebenfalls in die Tajine geben.
Was sagt die eigene Lust auf Essen? Welches Gewürz soll es sein? Der Körper sagt, was er gerne hat und braucht. An den Gewürzen schnuppern und dann entscheiden. In diesem Fall:
2 Zehen Knoblauch, Salz, Pfeffer, Thymian, Curry-Thai (bestehend aus Chili, Paprika, Senf, Bockshorn, Koriander, Knoblauch, Salz)
Etwas Flüssigkeit mit Hühnerbrühe darübergiessen. Deckel zu, alles im eigenen Sud köcheln lassen.
Auf dem Teller dazu: Oliven, mit Frischkäse gefüllte Mini-Paprika




















.