Donnerstag, 22. März 2012

.

















In der Profikiste diverser Dienstleister ist eine smart gehauchte Entschuldigung im erfolglosen Zersetzungsfall auch ein gerne genommenes Mittel. Wirklich zu niedlich. Und so soft. Doch was sagte ich noch: "Du zahlst!". Und zwar für jede abgezockte Dienstleistung bei der Frau mit dem Ginger Gen und den besonders gut geschulten Sinnen, mit denen es sich hervorragende Geschäfte machen lässt, ohne zu bezahlen. Wie man offenbar bar jeglicher Realitätskenntnis dachte. Oder sollte der geschauspielerte Ganzkörpereinsatz etwa die Bezahlung sein? Das wäre allerdings eine wahnhafte Selbstüberschätzung, die von entsprechenden Experten sicher zu behandeln ist. Genau wie solche Sätze des Majors, "Ich würde auch auswandern", die allzu politische Nachfahren offensichtlich animieren sollen, das Land zu verlassen. Was ein gerne genommenes Mittel in Profi-Kreisen ist.
Leider bin ich gezwungen, zur effektiven Beweismittelfindung ein aktuelles Personenfoto mit Nennung der Residenten-Wohnungen in Köln-Ehrenfeld ab nächster Woche ins Netz zu setzen. Folgende Fragen wären damit zum Beispiel zu klären:
Wer kann welche Angaben machen über die Tätigkeit und Dienststelle, Umfeld und Aufgabenfeld des abgebildeten Herrn?"
Da ich persönlich bedroht wurde, "Solltest du zur Staatsanwaltschaft gehen, werde ich sagen, dass du unter einer paranoiden Psychose leidest", muss ich leider diese Form von Beweisführung wählen. Was heisst: "Du hättest schon längst herausfinden können, wer die Kollegen in Düsseldorf sind"?
Ich gehe davon aus, dass vor einem Anwalt meiner Wahl Aussagen gemacht werden, die dazu führen, dass binnen 14 Tagen das ausstehende Honorar in bekannter Höhe für erbrachte Leistungen gezahlt wird. Wir sind hier schliesslich nicht im gut gewendeten Stasi-Deutschland. Nicht wahr?
P.S. "Frau mit viel zu viel Langeweile, die mal was tun muss"? So? Was ist denn richtige Arbeit? Oder war das wieder schlicht und einfach eine professionelle Provokation gegen die Bloggerin und Politologin mit dem Fachgebiet "Extremismus und autoritäre Psychogruppen". Und Co-Autorin des ersten deutschsprachigen Blogger-Buches?




















.