Sonntag, 19. Februar 2012

.














... Au ja. Der gut gewendete Herr Gauck. Von diversen Massenmedien bereits vorher intensiv beworben. Und von der SPD. Von Herrn Gabriel? Nun, das wird bestimmt wieder lustig. Und "Die Liberalen schlagen sich überraschend auf die Seite von SPD und Grünen." Noch eine echte Überraschung. Mehr Links in diesem Nachrichtenüberblick.
Natürlich gibt's jede Menge Bullshit-Bingo: "Gauck war in Umfragen klarer Favorit der Bürger. Rund jeder Zweite hält ihn für geeignet." Wer sagt das? Max Weber? Siehe: "Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus". Nur ein paar kleine Anmerkungen:





Was wohl Jürgen Fuchs dazu sagen würde? Jetzt muss ich doch mal endlich "Magdalena" lesen. Aaah. Das gute alte Internet. "Larve"? Wikipedia sagt dazu, "Larve (von lat. lar, Plural: lares (römische Schutzgottheiten) bezeichnet in der Zoologie eine Zwischenform in der Entwicklung vom Ei zum Erwachsenenstadium." Aber was wird man dann nur? ET vielleicht, oder gut geführter OT, wenn einen die Trainer über dem Grossen See ganz besonders gut gewendet haben? Oder? Wer hat sich bei der FDP für ihn eingesetzt? Herr Rösler? Was machen Sie denn da?






Update: In Köln. Ach neee?!
Update: "Auf Wiedersehen Herr Gauck" hat wohl jemand allzu wörtlich genommen.
"Das Terpe-Papier reicht aus, ihn wie Tausende andere aus dem Öffentlichen Dienst zu verbannen. Gauck mit dem Stasi-Namen "Larve" ist nach Maßstäben seiner Behörde ein Täter. Ein von der Stasi überprüfter Täter, wie Stasi-Berichte über Gauck belegen. Daß Gauck im Öffentlichen Dienst verbleibt, wird im Osten als Ungerechtigkeit gewertet und missbilligt. Sonderschutz für einen willigen Vollstrecker ist eine noch harmlose Beschreibung dieses Umstandes."






Update: Als gut gewendeter evangelischer Pfarrer ist man natürlich auch Mitglied der Deutschen Nationalstiftung. Zitat: Die Stiftung hat unter anderem 10 Thesen veröffentlicht, wie unser Land umgebaut werden soll. Eine Auswahl (von mir auf den Punkt gebracht):






Umbau der Sozialversicherungen
Längeres Anhalten der Realeinkommen
Deregulierung, Privatisierung allen Ortes
Export, Export, Export fördern
Förderung des Wettbewerbs und Privatisierung der Universitäten
Mehr Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger
Sozialabbau vorantreiben
Soziale Marktwirtschaft schrittweise in eine freie Marktwirtschaft umwandeln






Hier sind klare Überschneidungen und ideologische Gemeinsamkeiten mit der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft zu erkennen." Zitatende.
Da erscheint mir dieser Satz fast wie eine Satire: "Merkel bezeichnete Gauck als "wahren Demokratielehrer", der wichtige Impulse für Globalisierung, die Lösung der Schuldenkrise und mehr Demokratie geben könne."
Nun, wie schrieb doch einst Dieter Nuhr nach der Wahl von Herrn Wulff per Twitter: Ich möchte Herrn Gauck trotz allem meine Glückwünsche aussprechen. Beim nächsten Mal ist das Land reif für einen Komiker.


















.