Dienstag, 28. Februar 2012

.














"ROM - Ein französischer Fischtrawler schleppt das nach einem Brand manövrier-unfähige italienische Kreuzfahrtschiff „Costa Allegra“ zu einer nahe gelegenen Insel im Indischen Ozean. Wie der britische Sender BBC am Dienstagmorgen weiter berichtete, können die mehr als 600 Passagiere dort von Bord gehen. Sie würden dann auf die Seychellen gebracht. Die „Costa Allegra“ werde nach Desroches Island südwestlich der Seychellen geschleppt. Dort sollen die Passagiere in einem Hotel auf ihren Transfer nach Mahe, der größten Insel der Seychellen, warten. Schlepper, die von Mahe aus zur „Costa Allegra“ aufgebrochen waren, würden am Vormittag (MEZ) bei dem Kreuzfahrtschiff ankommen."
Update: Wie die Reederei Costa Crociere am Dienstag mitteilte, wurde der ursprüngliche Plan, das Schiff nach Desroches zu schleppen und erst dann die Passagiere und Crew nach Mahé zu bringen, fallengelassen. Die Sicherheitsbedingungen für die Landung und Übernachtungsmöglichkeiten für hunderte Menschen seien auf der kleinen Insel einfach zu schlecht, erklärte das Unternehmen."
"Hubschrauber versorgen das Kreuzfahrtschiff «Costa Allegra» im Pazifik mit Hilfsmitteln, teilte die Reederei mit."



















.