Mittwoch, 1. Februar 2012

.













"die toten starben nicht bei schlägereien am feld sondern durch massenpanik, ähnlich Heysel und Hillsborough Stadium. Oder Love Parade in Deutschland im Tunnel."
(Update: Klar. Das Wort Israel im letzten Kommentar darf natürlich nicht fehlen. Denn Islamisten mögen die ganz besonders gerne ...)




"die islamisten lachen sich in Fäustchen und bereiten sich in aller Ruhe auf ihren Gottesstaat vor". Und wer sind die Islamisten? Wer legt Lunte?




So. Noch mal ein Link auf eine Textstelle aus der kurz vor der Love Parade angekommenen Lese-Lektüre "Gerda Weiler" - Siehe Mediathek.
"Tunneln" hatte ich ein oder zwei Tage vor der Love Parade in einem Kommentar beim Honigtopf "Politically Incorrect" gelesen. Die Devise: Luntelegen. Möglichst viele Fundamentalisten schaffen. Hetzen, spalten, verunsichern, zerstören, Terror verbreiten. Und immer neue Luntegelegte schaffen.




Und noch mal einen Link auf einen Beitrag von heute. Auch das Hinterland hat die Schnauze voll von schauspielernden Damen und Herren Al-Quaida und Co. Mit und ohne grell geschminkte Masken. Über die Schock-Strategie, die Erzeugung von Traumata zur Destabilisierung und die Nutzung Traumatisierter gibt es ebenfalls genug Material nicht nur in diesem Blog. Und nun noch die Frage: Cui Bono? Wem nutzt es? Denn genau dort liegt die Lösung!

















.