Freitag, 30. Dezember 2011

.













Die Durchsuchung von verschiedenen Organisationen in Kairo, darunter auch die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), hat aber doch sicher nichts mit dem Interview "Nur wenige Ägypter teilen Erdogans Haltung" zu tun, das vorgestern auf die Seiten der KAS gesetzt wurde? Was liegt da eigentlich so fotogen vor der Tür in Kairo? Der Schneeanzug für den arabischen Winter? Und was ist mit den Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung? Alles klar an Bord? Alle Sekretärinnen übrigens mittlerweile zum Romeo-Flirtabwehr-Kurs geschickt?






KAS-Geschäftsbericht 2008 (PDF-Dokument): "Darüber hinaus wurde im Rahmen des Dialoges mit dem Islam unter der Schirmherrschaft von Jordaniens Prinz El Hassan bin Talal eine internationale, weit beachtete Konferenz zum Thema „Religion und Rechtsstaat“ durchgeführt. Die 2006 zwischen der KAS und der Organisation der Arabischen Liga für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (ALECSO) vereinbarte Kooperation wurde im Rahmen einer internationalen Konferenz zum Thema „Das Bild der arabischen Frau in den Lehrplänen“ erfolgreich fortgesetzt. Zudem erweiterte die KAS die Zusammenarbeit mit der zweitwichtigsten Lehrstätte der sunnitischen Welt, der Universität Zeytouna in Kairo."
















.