Samstag, 26. November 2011

.













Mag kommen, was will«
Vorabdruck
Hans Beimler: »Im Mörderlager Dachau«




"Hans Beimler, geboren 1895 in München und von Beruf Schlosser, gehörte zu den Gründungsmitgliedern der KPD und war ab 1932 Reichstagsabgeordneter und Bezirkssekretär für seine Partei. Im April 1933 wurde er von den Faschisten verhaftet und ins Konzentrationslager Dachau verschleppt, von wo er wenig später floh. Als 1936 die faschistischen Putschisten um General Francisco Franco die spanische Republik bedrohten, kämpfte er als einer der ersten ausländischen Freiwilligen an der Seite des spanischen Volkes. Er wurde politischer Kommissar in den internationalen Brigaden. Am 1. Dezember 1936 fiel er vor Madrid."




"Kaum hatten sich die Tore des Polizeipräsidiums »Ettstraße« hinter uns geschlossen, verbreiteten die Polizisten, die uns verhaftet hatten, wie ein Lauffeuer die Nachricht von meiner Verhaftung: »Den Beimler ham ma, den Beimler ham ma!« In wenigen Minuten waren wir von SA und SS umringt; sie überschütteten uns, vor allem mich, mit allen möglichen Beschimpfungen: »Na Bürscherl, jetzt haben wir dich!« »In Dachau sehen wir uns wieder!« "
















.