Sonntag, 6. November 2011

.












Elisabeth Reuter
Gehirn-Wäsche.
Macht und Willkür in der "systemischen Psychotherapie" nach Bert Hellinger.
Nachwort von Klaus Weber


Dr. phil. habil., Professor für Psychologie an der FH München. Gastprofessor an der Universität Innsbruck. Veröffentlichungen: Rechte Männer" (Hamburg 2001); "Blinde Flecken. Psychologische Blicke auf Faschismus und Rassismus (Hamburg 2003).



Leider musste ich "Blinde Flecken", per Internet bestellt und auf dem normalen Postweg versendet, in die Mülltonne werfen. Mal wieder hatten unsere Trigger-Tiger es nicht unterlassen können, den Text an einigen Stellen zu verändern, dieses Mal provozierend offensichtlich. Auf dem gesicherten Postweg kommt das nicht vor. Die Methode erwähnte ich hier bereits einige Male. Diese Mittel wahnhaft paranoider Organisationen, die sich vor JägerInnen und ZerstörerInnen faschistoid geprägter Strukturen deart fürchten, dass sie auch zu solchen Mitteln greifen, Mittel und Methoden, so wie sie in autoritären Psychogruppen, religiös fundamentalistischen Gruppen und (wirtschafts-)faschistischen Organisationen verwendet werden, gehören einfach in den Abfall. Jede Aufmerksamkeit als zu sicherndes Beweismittel wäre an dieser Stelle verschwendete Energie.















.