Samstag, 29. Oktober 2011

.













Genauso, wie der Rechtsextremismus international agiert, genauso kann er auch nur international bekämpft und besiegt werden. Die Spielart des (Wirtschafts-)faschismus überschneidet sich mit dem Rechtsextremismus in diversen Strukturen, ein Schwerpunkt in dessen Bekämpfung muss dabei liegen auf der Entflechtung der Medien-Multimilliarden-Industrie, die wesentlich dazu beigetragen hat, diese Strukturen zu errichten. Hoffentlich fallen nicht allzu viele KämpferInnen und (Kammer-)Jägerinnen gegen diese Strukturen unterwegs vor lauter Erschöpfung in die Hände links blinkender und dann äußerst rechtsaussen abbiegender Therapeuten. Da autoritäre Psychogruppen und Extremismus mein Fachgebiet als Politologin waren und sind, beschreibe ich in den Blogs immer wieder die Nutzung, die Methoden und den Missbrauch von Religion und Psychologie, oft auch noch vermischt mit handlich gemachter Philosophie und einer Indienstnahme weiterer wissenschaftlicher Bruchstücke. Insbesondere nach der Veröffentlichung von "Generation Blogger" durfte ich allerhand praktische Erfahrungen selber sammeln. Als Kölnerin zitiere ich nun die Rezension eines Buches, das lediglich als ein Gruppenbeispiel unter vielen stehen soll:





"Das Buch wurde geschrieben als Osho noch lebte und daher ist man beim Lesen in die Hochblüte der Sannyas-Bewegung versetzt. Als Ex-Sannyasin und Anhänger Oshos zu einer Zeit als dieser schon längst gestorben war, Jahrzehnte später, überkommt mich das Schaudern wie klar der Autor ein faschistoides System durchschaut und beschreibt. Im Vorwort schon erfährt man um was es bei Osho geht: um die so genannte Ego-Zertrümmerung, die in Wahrheit eine Zerstörung der Identität ist und ein Verlust der seelischen Unschuld. Um die Gefahr sich "tief drinnen zu verlieren" und im Wahn zu enden, beraubt der eigenen Geschichte, beraubt der Sprache, sich selbst verloren habend. Am Schluss, je intensiver man hineingerät desto schneller - ohne jeglichen Halt, ohne eigene Stärke, ohne Identität und wortlos, gekrümmt von von den von der Sannyas-Ideologie initierten psychischen Schmerzen - bleibt nur noch die Psychiatrie oder der Selbstmord. Flöther zeichnet die Wirklichkeit - ohne spirituelle Verbrämung. Ich frage mich, was ich wohl von diesem Buch gehalten hätte, wäre ich noch von Osho und dem in sich widersprechenden Krams, den dieser Irre verzapft hat, überzeugt? Hätten Sie mich tatsächlich dazu bringen können, Maschinenpistolen rauszukramen um einen "Gegner" zu vernichten? Hätte ich "Freunde" bespitzelt und wäre ich bereit, ihnen im Namen von Therapie unmenschliches Leid zuzufügen? Wie weit gehen Menschen für ein Konzept der Erleuchtung?".






Diese Methoden und Mittel der Rekrutierung von gutmeinenden und sinnsuchenden Frauen und Männern sind ein integraler Bestandteil kapitalistischer Gesellschaften, die sich zunehmend asozialer verhalten müssen, um zu überleben. Aber natürlich sind diese autoritären Strukturen auch Teil sozialistischer Gesellschaften. Auch die DDR war nicht das bessere Deutschland. Erst recht nicht bei der Bekämpfung des Antisemitismus. Natürlich gibt es viele JournalistInnen, denen die antidemokratische Entwicklung nicht nur bewusst ist, sondern die auch im Maße ihrer Möglichkeiten versucht haben und versuchen, gegen diese anzuschreiben. Und damit meine ich jetzt nicht die Versuche, bei Veröffentlichtungen wie beispielsweise der schweizerischen Studie über die Dominanz von 147 Konzernen im Artikel zur vermeintlichen Lösung auf falsche Frontgruppen mit ihren medial hochgepuschten FührerInnen zu verweisen, um die Energie in diese Kanäle abzuleiten. Die meisten JournalistInnen sind leider viel zu sehr in einem Geflecht aus nichtdemokratischem Konzernkapitalismus, Finanzindustrie, Gruppendruck und Politik verhaftet, abgesehen von diversen Doppel- und Dreifachverdienern, wie ich persönlich immer wieder anhand von Versuchen feststelle, mir Details meines Alltags vor allem nach unserer Veröffentlichung von "Generation Blogger" zu triggern. P.S. Mein Rechner sagt mir, dass es kein Sicherheitszertifikat für einige der verlinkten Seiten gibt.















.