Dienstag, 18. Oktober 2011

.












Therapeutisch unterlegtes Assoziationsklimbim. Und hoher Unterhaltungswert für die Politologin mit Zusatzqualifikation. Jede Menge Master of Desaster unterwegs.
By the way: Verkleideten Assoziationsfotzen mit Einsammelauftrag unter falscher Flagge lässt man eben diese in viele kleine Trümmerteilchen zerlegen bei weiterer Annäherung an meine Tochter und meinen Enkel. Göttin zum Grusse. Die Jägerin und Gärtnerin. Mit Zusatzqualifikation.
Nachtrag: Die Stasi nannte ihre Therapeuten zum Beispiel Romeo. Und die Abteilung "Operative Psychologie" half nach bei der Schulung. Bei anderen Firmen sind lediglich die Namen etwas anders. Unsere autoritären Psychogruppen couchen und coachen halt weltweit, Zersetzung und Zerstörung als Arbeitsauftrag bei gleichzeitigem Social Engineering, also Nutzen aller Ideen und kostenloser Einsatz wie Lockvogel-Dienste. Extremisten einfangen. Sehr löblich. Oder andere Dienste reinlegen. Nachdem man vorher in trauter Eintracht zusammengearbeitet hatte. Was diese ganz toll finden und ebenfalls aktiv werden. Nicht so gut. Man muss gar nicht zu Extrembeispielen greifen wie die Arbeit von Ärzten in den Konzentrationslagern. Gerne genommen wurden dort auch psychologische Experimente unter Extrembedingungen. Und selbstverständlich war das derart gesammelte wissenschaftliche Material dann nach Kriegsende international von Interesse. Alexander Mitscherlich schrieb ein Buch über die Rolle von Ärzten, von Psychiatern kurz nach den Nürnberger Prozessen, die er als Fachkundiger begleitete. Nur leider kam es irgendwie nicht so richtig unter die Leute. Es war eben schon immer eine Spezialität, Unliebsames einfach aufzukaufen.






Ja, auch Wissenschaft, oder das, was man dafür hielt, liess sich zu allen Zeiten instrumentalisieren. Ich habe vor vielen Jahren Dissertationen aus Potsdam zur Auswertung angeboten bekommen und dankend abgelehnt bei einem ersten Blättern in Bochum. So sehr langweilen wollte ich mich denn doch nicht.
Es lassen sich mit ein wenig Aufwand Auftragsnutten, am besten mit eigenen psychischen Problemen, gut zum zersetzenden Therapeuten umfunktionieren. Ein wenig Hass auf das andere Geschlecht, ein wenig Elite-Floskeln sowie der Wille zu Machtbeziehungen sind da ganz hilfreich, dazu etwas gruppendynamisches Couching und regelmässige Supervision. Schon läuft die Zersetzung mit den vielen kleinen Mitteln und Mittelchen der Zersetzung, unterlegt mit 24-Stunden-Informationen, fast wie am Schnürchen. Wenn man denn das richtige Ende der langen Lunte anfasst. Und nicht aus Versehen auf dem Vulkan landet. Heute schon mit Hera gespeist?
Nachtrag: "oft sind es gerade die besonders sensiblen"? So? Ist das so? Solche Sensiblen wie Sylvia Plath vielleicht? Die Dichterin, deren einziger Roman weltberühmt wurde unter dem Titel "Die Glasglocke" und die trotz zweier kleiner Kindern dann ihren Kopf in den Herd legte? 'Now a man or a woman who is a medium or a spiritist shall surely be put to death. They shall be stoned with stones, their bloodguiltiness is upon them.'" Leviticus 20:27. Andere Kaliber wählen andere Lösungen.















.