Sonntag, 25. September 2011

.















Seit Generationen nichts Neues, diese Mittel und Methoden. Dieses Mal allerdings läuft das Spiel etwas anders. Mein Enkel erscheint innerhalb der Frist! Meine Tochter hingegen hat reichlich Zeit zu überlegen, auf welcher Seite sie steht. Das ist hier kein Hotel und ich bin nicht das zu nutzende Kindermädchen für alle Fälle, währenddessen man zwischen den Fronten fröhlich wechselt. Hier gibt es auch keine zu nutzende Gemischtwarenhandlung mit gegenseitigem Tarnen und Täuschen, so wie sonst in der Familien-Tradition. Und keine Lockvögel-Trainings. Alles klar? Meine Tochter, ausgestattet mit roten Haaren als Familienerbe und einer aktiven Politologin als Mutter, hat schon sehr früh einige professionelle Enttäuschungen erleben müssen. Sei es in ihrer schulischen Laufbahn. Sei es privat. Ist es richtig, dass da auch schon mal ein Pferd für den Zirkusclown als Belohnung abfiel? Nein, ich meine jetzt nicht den getarnten jugendlichen Zuhälter mit intensiven Kontakten zu dieser sehr bekannten Rockergang, der sich an gutmütige Mädchen im Pferdestall heranmachte. Es war halt eine Überraschung nach der anderen. Und dann kam die Rettung. Doch zwanzigjährige Klempnerlehrlinge mit einstiger Pose vor der Flagge der "White Aryans Only" können noch viel lernen. Was auch für die familiäre Begleitung durch den Zoll gilt. Insbesondere zur Frage, wer hinter wem steht. Und Grüsse auch noch mal nach Damaskus. Das Angebot damals war dann wohl doch zu verlockend. So ein gut aussehender Mann mit großer Nase musste doch zu kriegen sein. Immer diese Freimaurer. Nicht nur bei der Polizei. Und dann erst die Persilschein-Beschaffer. Nun, sie ist eben auch sehr professionell gespalten. Worden. Da war St. Blasien vor vielen vielen Jahren zum Kennenlernen doch ein richtig guter Witz. Und überall waren früher schon nur Widerstandskämpfer. In der SS. Oder auch beim Zoll. Helden, die natürlich in Wirklichkeit nur Juden retten woll(t)en. Nein, wie nett aber auch. Natürlich bin ich nur eine Hexe, und Jesus Christus gewinnt. Gegen den Satan. Wie man mir hier vorhin sagte. Na hoffentlich ist der Papst da nicht auch von der anderen Seite. Sonst sieht unsere geistige Elite bald überall nur noch den Satan. Und Freimaurer. Und freifliegende Vögel. Da kann man dann nur noch sagen: Natürlich bin ich ganz alleine. Und deswegen gilt: Helfende Dienste treffen den Zoll. Aus alter Tradition. Denn "Black is Beautiful!" P.S. Neues von der Computer-Betreuung. Nein, ich brauche keinen Personal Coach. Aber du vielleicht eine andere Matratze.


















.