Dienstag, 23. August 2011

.














Das Verbraucherschutzministerium lässt sich Kampagnen von einem Handelsunternehmen bezahlen? "Auslöser des Wirbels ist eine Sponsoringvereinbarung des von Bundesministerin Ilse Aigner geführten Ministeriums unter anderem mit dem Drogerieriesen dm."
http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Umstrittenes-Anzeigensponsoring-Aigner-zieht-die-Reissleine_102149.html
"HR-Info hatte am Sonntag berichtet, die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs habe dm wegen der Kampagne abgemahnt."
Die beiden Staatsrechtler Professor Ulrich Battis und Professor Hans Herbert von Arnim bewerten die Anzeigenkampagne im Interview mit REPORT MAINZ übereinstimmend als rechtswidrig. Professor Battis erklärt: "Hier wird massiv der Eindruck erweckt, dass das Ministerium mit Adler, mit Siegel und mit dem Staatssekretär hier Arm in Arm auftritt mit einem Unternehmen, das seine Produkte bewirbt, und es ist hier überhaupt keine Distanz feststellbar".
Auch wenn DM als anthroposophisch orientiertes Unternehmen den biologischen Landbau fördert, das Biosiegel DEMETER ist eine anthroposophische Zertifizierung, dürfte ein wenig mehr Distanz zwischen Politik, Industrie, Handel und Forschung ganz im Sinne der VerbraucherInnen sein. Diese Empfehlung für eine gesunde Distanz gilt auch für den einen oder anderen intim informierten Mitarbeiter, der gerne gezielt in Weiß auftritt. Was in Köln dazu führt, dass einige gut informierte Mütter und andere Menschen in letzter Zeit ganz gezielt die Läden in Schwarz betreten.
Ich kaufe seit Jahren bei DM ein. Das landwirtschaftliche Grundwissen ohne die geistigen Schleifen drumherum fiel für Rudolf Steiner, dem Gründer der Anthroposophie, nämlich nicht extra vom Himmel, sondern beruhte auf dem Wissen vieler weiser Frauen. Was allerdings die Christengemeinschaft sicher nicht ganz so sieht. "Die Christengemeinschaft ist eine christliche Kirche, die sich als von der Anthroposophie inspirierte, aber selbständige Kultusgemeinschaft[1] versteht. Sie wurde im September 1922 in Dornach (Schweiz) von einer Gruppe von Theologen meist evangelischer Herkunft unter der Leitung von Friedrich Rittelmeyer und mit Hilfe von Rudolf Steiner gegründet."

















.