Sonntag, 31. Juli 2011

.














"Im Juli ist es in der Türkei zu einer regelrechten Serie rassistischer Übergriffe gegen Kurden gekommen. In Izmir/Germencik belagerten 1.500 bis 2.000 türkische Nationalisten kurdische Arbeiter in einem Hotel. Die Menge setzte Schusswaffen ein, dabei wurden drei der Arbeiter verletzt, zwei von ihnen schwer. Trotz zahlreicher Anrufe bei Polizei, erschien nach Augenzeugenberichten 8 Stunden lang nur eine Einheit der Sicherheitskräfte, die mit den Angreifern Tee getrunken und sonst nichts unternommen hätten."
















.