Samstag, 30. Juli 2011

.














Na so was. Und das mitten in diesem Dorf. Hat man den Fahrer des weißen Lieferwagens vielleicht auch deshalb so vorsichtig geborgen, damit er nicht allzu lange im Hebefigurenbusiness ausfällt? Die Wirbelsäule will ja im Alter nicht mehr so sehr. Und der Mercedes daneben ganz in Schwarz? Toll! So eine Kölner Kulisse. Mal abgesehen vom Artikel darunter. Geht's noch?
Das ist ja fast so schön wie die vielen Autos gestern am äußerst verkehrsreichen Freitag. An der Tankstelle war ich sofort umringt von markanten Autos ganz in Grau. Was sich total gut zur Moschee ganz in weiß gestaltete. Es sei seit anderthalb Stunde die Hölle los, sagte man mir. Dann der Gang über die verkehrsberuhigte Venloer Straße: Einen Gruß an die Bauarbeiter ganz in grüner Oberbekleidung. Das fand ich wirklich gut. Hätte ich alternativ zu meinem schwarzen Leder von gestern auch gerne angezogen. Was dem Herrn aus der Gummi-Gymnastik-Abteilung wahrscheinlich noch mehr missfallen hätte. Denn der wäre freudig erregt worden, "wenn ich endlich aus dem Spiel" gewesen wäre.
Später fuhr neben mir dann noch ME im mächtigen Gefährt dem armen UL fast auf die Stoßstange. Ich dachte schon, gleich schiebt er ihn auf die Autobahn-Auffahrt. Dabei wollte der bestimmt doch auch nur mal ganz kurz in Ehrenfeld oder Umgebung shoppen.

















.