Mittwoch, 22. Juni 2011

.






















Ach, ein Interview mit der Autorin Röpke? Den Beitrag über das Buch mit diesem Cover habe ich in der Ginger-Gen-Galerie abgespeichert. Ich hätte es aber auch unter Bund internationaler und falsch blinkender Weiß-Wäscher, sehr oft in Kooperation mit Wirtschaftsfaschisten, einsortieren können. Oder als ein Beleg für die international organisierte Abneigung gegen Menschen mit roten Haaren und großen Nasen nennen können. Als Referentin und Politologin mit dem Schwerpunkt Extremismus, Antisemitismus und autoritäre Psychogruppen sowie jahrelanger Seminarerfahrung sind mir solche Strategien sehr geläufig. Zitat aus meinem ISLA-Eintrag in der Ginger-Gen-Galerie: "Es gibt zwei Autoren. Welche Haarfarbe hat die weibliche Autorin, die nach Verlagstext auf der Seite einen Preis (eher evangelikaler) "Lutherstädte" bekam sowie eine Auszeichnung der US-Botschaft? Saß dort vielleicht gerade die Fraktion der weißen AmerikanerInnen, die es eher mausgrau bis besonders blond mag und die auch schon mal mit allen Mitteln auf Dämonen- und Teufelssuche geht? Manchmal sogar verkleidet mit weißen Gewändern und komischen weißen Kapuzen auf dem Kopf?"
















.