Montag, 13. Juni 2011

.













Wieder ein interessantes Wahl-Ergebnis. Das kommt international immer mehr in Mode: Stimmung machen mit frauenverachtendem religiösem Fundamentalismus, Islamismus und Antisemitismus. Allzu oft auch im Gewand von links blinkender Esoterik. Und was heißt, der Wohlstand steige im Land? Eventuell so wie in Deutschland, wo die zweithöchste Zahl an Millionären auf der Welt erreicht wurde durch asoziales kapitalistisches Schmarotzertum auf Kosten von Millionen Menschen und Lügenpropaganda mit angeblich sozialdemokratischen Ideen? Wirtschaftspolitische Ideen, welche allerdings von Mr. Bush und Konsorten ins Leben gerufen wurden wie beispielsweise die Initiative namens No Child Left Behind Act (NCLB), welche auch von Frau Clinton und Frau Kraft vertreten wird? Eine Idee von Bildung, die darauf abzielt, Bildung zu privatisieren, indem alle gleich gemacht werden mit mittelmäßig bis schlechter und lediglich zweckorientierter Bildung, und diejenigen, die mehr wollen, dafür kräftig zahlen zu lassen? Was für eine soziale Auffassung von Bildung. Passend zum Angriff auf die Idee der sozialen Marktwirtschaft. Und in diese Richtung geht auch die kosmetisch wirkende Aufhebung der allgemeinen Studiengebühren. Es hat sich auch hier längst eine parallel laufende Bildungsindustrie entwickelt. Aber nicht nur die Initiativen zur Spiegelung von Wahl-Ergebnissen wachsen wie Pilze aus dem Boden.
"es wurden siebzehn Millionen zusätzliche Wahlzettel gedruckt, niemand weiss wofür. gestern gab es zahlreiche Meldungen über massenweise vorgestempelte Akp-Wahlzettel, die man in Autos der Akp-Wählern gefunden hatte. Twitter-User und Wahlbeobachter berichteten, dass die CHP bei den ersten Hochrechnungen verschiedener Wahllokale führte. Ich bin mir absolut nicht sicher, ob es bei diesen Wahlen mit rechtmäßigen Dingen zugegangen ist."
Ladies, es ist höchste Zeit! Höchste Zeit, auch den gehirngewaschenen GeschlechtsgenossInnen in aller Entschiedenheit entgegenzutreten! Es ist Zeit, zu kämpfen für eine soziale Marktwirtschaft mit matriarchalen Strukturen.
















.