Sonntag, 8. Mai 2011

.













"unsere Stadtplaner sollten sich mal ein Beispiel an den klassischen Städteplanungen des 19. Jhds. nehmen. Blockbebauung, Plätze, Innenhöfe, Platz (schon eingeplant) für Läden, Kneipen und Büros oder kleine Handwerksbetriebe.
Heutzutage Bauträgerarchitektur mit überdimensionierten Balkonen, Wohnungshöhen in denen man Angst hat sich den Kopf zu stoßen, keinerlei Infrastruktur, schon um einen Bäcker zu finden ist man auf ein Verkehrsmittel angewiesen. Schaut mal nach München, lauter schlechte Beispiele in den letzten 50 Jahren!!!!!" Wem gehört die Stadt? Siehe: Holm, Andrej (Hrsg.) Reclaim Berlin, Soziale Kämpfe in der neoliberalen Stadt, Assoziation A - April 2011.
Und auch hier heißt es: Reclaim Cologne!