Sonntag, 15. Mai 2011

.













WELT online, 1.2.2011:




"Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat angesichts steigender Preise vor sozialen Unruhen gewarnt. Auch die hohe Arbeitslosigkeit könne Länder politisch destabilisieren, sagte IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn.
Steigende Lebensmittel- und Treibstoffpreise treffen ärmere Länder besonders hart und gelten mit als Auslöser für die jüngsten Unruhen in Ägypten und Tunesien. Die wachsenden Spannungen zwischen einzelnen Ländern könnten zu mehr Protektionismus im Handel und bei den Finanzen führen, sagte Strauss-Kahn weiter. Die Weltwirtschaft habe seit der Krise zwar Fortschritte gemacht, doch die Ungleichgewichte zeigten sich inzwischen wieder deutlicher.
... „Ohne Arbeitsplätze und Einkommenssicherheit wird die Binnennachfrage nicht in Schwung kommen“, sagte Strauss-Kahn."





Immer diese Juden!






Update 00.00 Uhr: Uppps. PC zwei Mal ohne eigenes Zutun einfach runtergefahren. Na so was. Beim Anklicken des Links sehe ich außerdem jetzt folgende Meldung an meinem Bildschirm: "Sie dürfen auf dieser Seite keine Kommentare mehr schreiben." Hmmmh. Was hat denn mein PC geschrieben? Das wüsste ich jetzt auch ganz gerne.
Update 00.04 Uhr: Huch. Ich darf wieder. Meldung wird nicht mehr angezeigt.















.