Freitag, 13. Mai 2011

.













"Blogger is back"


Meine Einträge von gestern hoffentlich bald auch wieder. Zumindest ist es nun möglich, zu veröffentlichen. Haben gelernt, dass es sinnvoll ist, mindestens zwei Dienste auf eine Seite zu setzen. Dank dem integrierten Facebook-Widget in den Blogs war eine aktuelle Information möglich.
Ich hoffe, dass auch der Beitrag zum Stichwort "Land Grabbing" wieder auftaucht. Organisationen, Regierungen, die Agrarindustrie kaufen riesige Flächen auf in Afrika und Asien, Investmentbanker locken mit steigenden Gewinnerwartungen auf dem immer lukrativer werdenden Agrarmarkt. Wetter macht Preise. Oder sollte ich sagen: Wettermacher machen Preise. Oooh, diese Katastrophen-Meldungen. Da müssen leider die Preise steigen. Und steigen. Und. Siehe Köln.
Und dann war da noch die Bemerkung, dass ich Anzeige erstatte, auch wenn ich nicht viel aufklärende Information erwarte, da ich nicht bereit bin, als Lockvogel zu arbeiten. Auch manche israelische Front profitiert gerne kostenlos von den Fähigkeiten weiser werdender Dämonen-Dummies mit etwas außergewöhnlicher Intuition. Aber die Co-Autorin von "Generation Blogger" hätte eigentlich mit den Folgen rechnen müssen. Die Frage, wem gehören Medien und wer schreibt aus welchem Interesse gefüttert von wem was, gehört zu den Grundlagen eines Bloggerbuches. Ich habe da wohl etwas geschlampt. Es war für die Referentin für Extremismus, Antisemitismus und autoritäre Psychogruppen eine weitere lange Lehrzeit, die natürlich Anwendung findet. Auch die klassische Täter-Opfer-Umkehr spitzelnder Kriegsnutten war daher interessant. Und dann war da noch die Bemerkung zur Tradition von geführten Wahlhelfern und interessante Anwesenheiten bei den Republikanern. Eine Bemerkung über das Waschen von weißer Wäsche in Düsseldorf. Auch in meiner Familie. Und die Bemerkung über Kinder aus Beziehungen unterschiedlicher Fronten, die dank Gladio und anderer Organisationen eine enge Zusammenführung im Dienst der guten Sache erlebten. Patrioten und Vaterlandsverehrer im Auftrag unterwegs. Leider nicht unbedingt zum Vorteil der Kinder. Ich bin gespannt, inwieweit die verlorenen Beiträge bei Blogger wieder auftauchen. Dumm, so ein Ausfall über zwei Tage.