Sonntag, 17. April 2011

.




























Heute Training mit dem neuen Tragemodell für größere Babies. Da ich es eine Unverschämtheit finde, wie nicht nur im Netz mit wackeligen Stoffteilen geworben wird, indem zum Beispiel Mütter mit anderer Meinung zum Trageverhalten autoritär abgebügelt werden von Marketing-Profis, viele Fotos eine nicht vorhandene Stabilität vortäuschen, und manche ältere Babies teilnahmslos von der Welt abgewandt in ihrer Stoffhöhle hängen, dennoch ein regelrechter Kult um diese Tuch-Tragen betrieben wird, nenne ich dieses Mal den Namen des Rucksacks, mit dem wir sehr zufrieden sind: Babybjörn. Einfach zu handhaben, stabil, gut gepolstert. Und der Steg unten kann per Reissverschluß vergrößert werden, falls eine Spreizhaltung erforderlich ist. Wer sich jetzt fragt, wieso der Rucksack so sauber am oberen Rand aussieht: Helen hat den abnehmbaren Schlabberlatz übergezogen, der dazugehört.
















.