Donnerstag, 28. April 2011

.














Nach dem gleichen Schema wie im "Krieg" mit dem IRS kochte Scientology anschließend auch Interpol weich. Schon Hubbard hatte die internationale Polizeiorganisation neben Psychiatern, der U.S. Food and Drug Administration und dem FBI als einen seiner Hauptfeinde und Teil der weltweiten Verschwörung gegen Scientology angesehen, weil sie die Sekte wieder ins Visier genommen hatte. Robert Vaughn Young hatte Interpol durch seine Recherchen über die SS-Vergangenheit einiger ihrer führenden Funktionäre Mitte der 1970er Jahre erstmals in Verlegenheit gebracht. Ende 1994 kam es zu einem überraschenden Treffen zwischen David Miscavige und Raymond Kendell, dem Generalsekretär von Interpol. Wenig später triumphierte die Sektenzeitung Scientology Today: "Die Scientology Kirche und Interpol haben einen lange währenden Konflikt beigelegt." Kendell und die Führer der "Kirche" würden nun eine "Ära des Friedens" begründen. Wie zur Bestätigung des Kniefalls verschickte Kendell an alle 176 Interpol-Mitgliedsländer das sekteneigene 871-Seiten-Hochglanzwerk What is Scientology und außerdem Propagandamaterial über die Steuerbefreiung in den USA - ein einmaliger Vorgang. Kritiker befürchten, dass auch Interpol seitdem in Sachen Thetanen auf beiden Augen blind ist. Tatsächlich hat die in Paris ansässige Behörde nie wieder kritische Berichte über Scientology publiziert. Wie im Fall des IRS hatte die Sekte jahrzehntelang Informationen über fragwürdige Ermittlungen, den Schutz von Nazi-Verbrechern und die Verwicklung von Interpol-Beamten in Drogengeschäfte gesammelt und sie in die Medien lanciert.






Aus: Nordhausen - Billerbeck




Die Verlinkung des Stichwortes Nordhausen - Billerbeck ergibt immer wieder unterschiedliche Ergebnisse. Inbesondere dieser Beitrag wird dabei häufig nicht angezeigt. Weitere Zitate folgen, so ein Verweis auf die Steuerbefreiung unter der Clinton-Regierung, die nunmehr steuerbefreite Kirche mit ihren vielen Lizenzen wurde in anderen Ländern damit zu einem Fall für das State Departement, oder einem Zitat zum Training der Scientologen bei Milli Görüs. Außerdem Zitate aus der Arbeit des Geheimdienstes und dem Umgang mit Kritikern, der Aufbau in Osteuropa, das Abziehen von Informationen zum Aufbau und Förderung eigener Geschäfte sowie Zitate zur Existenz von Straf- und Umerziehungslagern.
















.