Freitag, 22. April 2011

.













Ah ja. Ein Olivenbaum wird in Köln auf dem Markt gepflanzt. Der dann den armen islamistischen Palästinensern der Hamas vom grün blinkenden Bürgermeister geschenkt wird? Wieder mal ein total tolles Ablenkungsmanöver. Siehe dazu diesen aktuellen Beitrag. Und diesen vom 27. Februar 2010: "Das Milliarden-Monopoly. Dazu: Mannheimer Morgen 27.2.2010. Bau-Skandal: IG-Bau-Chef Wiesehügel vermutet Verflechtungen beim Kölner U-Bahnprojekt, die Kontrollen außer Kraft setzten. "Das geht nur mit einem ganzen System" ... Was würden Sie anders machen? Wiesehügel: Mehr Firmen an Großprojekten beteiligen, auch Mittelständler. 02.05.2009. IG-BAU-Chef warnt vor Rechtsruck. Frankfurt. Vor einem massiven Rechtsruck infolge der Wirtschaftskrise hat der Chef der Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Klaus Wiesehügel, gewarnt." Ende des Zitats.
Wirtschaftsfaschisten und ihre stiefeltragenden Dienstleister und HelferInnen mit allerlei Ablenkungsmanövern, teilweise paramilitärisch organisiert. Eine historische Kontinuität alter Linien. Nicht erst bekannt seit der vorwiegend außerdeutschen Forschung über Gladio und andere Organisationen, wie immer unter dem Motto: Streue das Wut-Virus, spalte und herrsche. Besonders über das religiöse Wut-Virus freuen wir Frauen uns doch ganz besonders, nicht wahr? Es gibt auch abgrundtief dumme EinzelhändlerInnen, die erwähnenswert sind.















.