Samstag, 9. April 2011

.












Bewußtseinskontrolle:



1. Aufbrechen - völlige Destabilisierung einer Person
2. Verändern - Indoktrinationsprozeß
3. Fixieren - Aufbauen und Stabilisieren einer neuen Persönlichkeit




Ich würde mir sehr genau überlegen, an welche Orte ich mein kleines Kind mitnehme. Zum Beispiel in den Westerwald? Es ist übrigens üblich, in autoritären Psychogruppen anzuwerbende Menschen entsprechend ihrer Charakterstruktur in Schafe und Ziegen einzuteilen. Das kleine Kind plauderte freudig über die vielen Ziegen, und eine Ziege, die besonders störrisch war, wie das kleine Mädchen lebhaft schilderte, trug zur Erheiterung der Anwesenden den Namen "Maria". Maria, einer der vielen Namen der Großen Göttin.




Der Vater am Steuer des Autos, damals ohne schicke schwarze Brille und Bambusmesserblock mit Namen "Chef", grinste als exklusiv Wissender zu diesen Schilderungen seiner Tochter. Das ach so exklusive Schafs- und Ziegenbusiness.
Das Passwort "William" der trainierten und mehrsprachigen Ausgabe aus dem Osten steht übrigens für William Shakespeare. Mehr Literatur zum Thema: Steven Hassan, Ausbruch aus dem Bann der Sekten. Psychologische Beratung für Betroffene und Angehörige. Ausleihbar in der Holdenhof - Mediathek.




Nachtrag: Das Wort "Oma" als Kampfmittel? "Da kommt die Oma" von Familien-Mitgliedern, die Kontrollinstanz ausüben, damit niemand auf Abwege gerät? "Da sieht man mal, wie viel älter du bist", weil ich bestimmte Kinderfilme nicht kenne? Na so was. Ich suche hier immer noch nach einem für Luca aussprechbaren Ersatz für das Wort "Matriarchin". Aktuelle Bilder gibt's bald in der Ginger-Gen-Galerie. Im Morgaine-Blog und bei Facebook sind schon ein paar. Noch ein Nachtrag: 300 km/h. Eine öffentliche Autobahn ist nicht der Nürburgring? Suzuki 1200cc?















.