Dienstag, 22. Februar 2011

.













"Erklärung der vier heiligen Elemente"






Die Erde ist ein lebendiges, bewußtes Wesen. Gemeinsam mit anderen Kulturen aus verschiedenen Epochen und Erdteilen sind uns folgende Elemente heilig: Luft, Feuer, Wasser und Erde.





Ob wir diese Elemente als Atem, Energie, Blut und Körper der Mutter bezeichnen oder als gesegnete Geschenke eines Schöpfers oder als die Symbole miteinander verbundener Systeme, die das Leben stützen, es ist uns deutlich bewußt, daß ohne sie kein Leben möglich ist.





Diese vier Elemente heilig zu nennen, bedeutet aber auch, ihren Wert höher anzusetzen als ihren wirtschaftlichen Nutzen. Sie selbst sind zum Maßstab geworden für unser Handeln, unser wirtschaftliches Tun, unsere Gesetze und unsere Absichten. Niemand hat das Recht, sie zu besitzen oder von ihnen auf Kosten anderer zu profitieren.





Jede Regierung, die darin versagt, diese vier Elemente zu schützen, verwirkt ihre Existenzberechtigung.





Alle Menschen, alle Lebewesen sind Teile des Lebens auf dieser Erde und also ebenso heilig. Kein Wesen ist ranghöher oder rangniedriger als das andere. Nur Gerechtigkeit kann Gleichgewicht garantieren. Nur ökologisches Gleichgewicht kann die Freiheit aufrechterhalten. Und nur in dieser Freiheit kann das fünfte Element, das fünfte Geheimnis, welches wir den Geist nennen, in seiner ganzen Vielfalt erblühen.






Das Heilige zu ehren, bedeutet ein Umfeld zu schaffen, in dem Nahrung, Heimat, Wissen, Freiheit und Schönheit gedeihen können. Das Heilige zu ehren, bedeutet Liebe möglich zu machen.





Dieser Kraft widmen wir unsere Neugier, unseren Willen, unseren Mut, unser Schweigen und unsere Stimme. IHR widmen wir unser Leben.







Aus:

Starhawk, Das fünfte Geheimnis, Hannah Verlagsgesellschaft, Originalausgabe: "The Fith Sacred Thing", Bantam Books, New York, 1993














.