Montag, 31. Januar 2011

.














Angenommen, ein noch nicht Geborenes oder ein Kind eines (Wirt-schafts-)faschisten stirbt und der und die Angehörige trauern um dieses Kind. Sollte man dann diese Trauer auch lamoryant nennen? Oder sollte man (Wirtschafts-)faschisten nicht genau das gleiche antun, was sie getan haben? Was sollte getan werden, um (Wirt-schafts-)faschisten zu stoppen, um sie in ihrem Tun unschädlich zu machen?
















.