Mittwoch, 8. Dezember 2010

.
















"Israels Präsident Shimon Peres hat am Dienstag in seiner Residenz eine Zeremonie zur Ehrung der ausländischen Feuerwehrleute und Rettungskräfte abgehalten, die Israel bei der Löschung des Waldbrands im Karmel-Gebirge bei Haifa unterstützt haben. Auch Ministerpräsident Binyamin Netanyahu nahm an der Zeremonie teil.
300 Vertreter der verschiedenen Delegationen waren zu Gast in der Residenz, darunter Feuerwehrleute, Notfallexperten und Botschafter aus zehn Staaten. Die Delegationen repräsentierten Ägypten, Aserbaidschan, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Jordanien, Kroatien, die Niederlande, die Palästinensische Autonomiebehörde, Russland, die Schweiz, Spanien, die Türkei, die USA und Zypern.
Peres bemerkte: „Im Namen des Staates Israel, im Namen des ganzen Volkes, von Kindern, Frauen, Eltern, möchte ich Ihnen allen dafür danken, dass Sie so mutig und prompt gekommen sind, um Leben zu retten und Land zu retten. Israel hat seine Leute oftmals ausgesandt, um Ländern zu helfen, die Erdbeben oder Brände erlitten haben. Dies war das erste Mal, dass wir Unterstützung von anderen benötigten. Wir waren berührt von der erstaunlichen Reaktion – der Reaktion von Staaten und der menschlichen Reaktion auf persönlicher Ebene." (Newsletter Israelische Botschaft)




















.