Dienstag, 30. November 2010

.















Schlichtung S21
Heute, 10:00 Uhr
Abschlußsitzung und Schlichterspruch


Pressemitteilung:
Ablauf der Schlichtung zu Stuttgart 21 am 30. November 2010
(Ich wundere mich ein wenig.)







"Das Schlusswort des 80-jährigen Geißler ist für beide Lager nicht bindend."

Geißler dämpft deshalb die Erwartungen: "Ich bin nicht der Heilige Geist und als Tröster geeignet", formuliert er gegenüber dem "Focus".

Ein offener Brief an Heiner Geißler, unterzeichnet unter anderem von Winfried Wolf, Bahnfachleutegruppe Bürgerbahn statt Börsenbahn

Die BILD-Zeitung macht faktenfreies S21-Marketing-.

Herr Mappus und Herr Grube geben sich freundlich und versöhnlich.

Übrigens: Wann waren denn nun die Wasserwerfer wirklich da?

Eine Zeugenschilderung: . Jan H., Architekt. "Als er bereits von zwei Polizisten an den Armen gehalten wurde, einer links einer rechts, kam plötzlich ein dritter Polizist auf den jungen Architekten knüppelschwingend zugerannt", erzählt Ralf P., ein Zeuge. "Ohne zu zögern, schlug er mit seinem Schlagstock dem Familienvater mit voller Wucht auf den Kopf." Taumelnd sei er in den Armen der beiden Polizisten zusammen gesackt. Ein Rettungssanitäter hätte helfen müssen, doch die beiden Polizisten warfen Jan H. stark blutend vor den Wasserwerfer. Schließlich habe ihn Frank H., ein Diplomingenieur, zum Sanitäter geführt.

Offener Brief von Rechtsanwälten gegen Stuttgart 21
"Wir sehen es aufgrund der Entwicklungen bei der Realisierung des Projekts S 21 als unsere bürgerliche Pflicht an, als Juristen zentralen unzutreffenden Behauptungen, die im Hinblick auf das Projekt S 21 geradezu gebetsmühlenhaft wiederholt werden, öffentlich entgegenzutreten:"

Und immer mehr BürgerInnen üben sich in Direkter Demokratie:
Global denken - Lokal handeln! Think global - Act local!


















.