Samstag, 30. Oktober 2010

.
















Paris. So sehen Demonstrationen dort gerade aus. Herr Sarkozy spielt dazu den Agent Provocateur. Weitere Beispiele im Bild. Griechenland. Ebenfalls bewegte Bilder. Und hier noch einmal bewegte Bilder aus Paris. Auf diese Form von Demonstration, genauer gesagt handelt es sich um eine Straßen- und Sitzblockade, kann ich als Demokratin, vor allem aber als Frau, allerdings wirklich sehr gut verzichten. Freitags werden dort als Protest gegen den Westen ganze Straßenzüge mitten in Paris im 18. Arrondissement blockiert. Ich nehme an, einige der türkischen Geschäftsinhaber haben dort noch vor sich, was in Köln schon einige hinter sich haben: Erpressung. Dazu ein Blogzitat aus dem Artikel von Sema Meray, die in Deutschland aufwuchs: "Anfang der Achtzigerjahre wurde zum Beispiel meinem Vater, dem eine der ersten türkischen Metzgereien in Köln gehörte, von den Vorbetern einer Hinterhofmoschee sys-tematisch die Kundschaft entzogen – nicht ohne ihn vorher gewarnt zu haben. Zwei Mullahs besuchten ihn und forderten ihn auf, das Bild vom Gründer der laizistischen türkischen Republik, Kemal Atatürk, aus dem Laden zu entfernen und den Raki aus den Verkaufsregalen zu nehmen. Mein Vater schmiss die beiden aus dem Geschäft und schimpfte ihnen hinterher, sie seien Heuchler und keine Gläubigen. Noch nicht einmal ein Jahr später blieb fast die gesamte türkische Kundschaft weg, sodass er sich nach einem neuen Laden in einem anderen Stadtteil umsah."
Ich finde, Demokraten und Demokratinnen aller Nationen sollten sich überall in lokalen Handlungseinheiten zusammenschließen zur Ver-teidigung der Demokratie, zur Verteidigung der sozialen Markt-wirtschaft mit matriarchalen Strukturen. Der asoziale Kapitalismus geht immer einher mit einem herrschenden Patriarchat und seinen religiösen StiefelträgerInnen.
Update: Erde an Luft: Oben bleiben! Nein, Ihr seid's grad sicher nicht die Herrischen Beobachter. Ihr seid die Herrlichen Beobachter. Dann, wenn ältere Herren mit uralter Heimat ganz große Widerständler werden. Im Park steht ein großer Baum mit drei wunderschönen Ästen. Genau vor meinem Fenster. Wie könnte Halloween wohl für Oberirdische aussehen? Die Zeiten wandeln sich wunderbar. Baum-Zeit, Ladies! Unser Einsatz ist gefragt!



















.