Samstag, 28. August 2010

.














"Liebe Freundinnen und Freunde des Klingelpützparks,



am 14. September 2010 wird der Rat unter der Chiffre 'Bildungs-landschaft Altstadt-Nord' die Bebauung des Klingelpützparks beschließen, wenn nicht noch ein Wunder geschieht. Kosten: 75 Mio. (75.000.000.000) Euro. Ursprünglich sollte das Projekt nur 6 Mio. Euro kosten.



An anderen Stellen explodieren die Kosten erst während des Bauens, weil der Untergrund wegschwimmt oder Korruption im Spiel ist. Bei der Bildungslandschaft Altstadt-Nord schafft das eine dreiste Stadtverwaltung im Einklang mit den Montag Stiftungen, die den Planungsprozess maßgeblich beeinflusst haben, bevor auch nur ein Stein gesetzt ist.





Die Folgen sind katastrophal:



1. Der Klingelpützpark wird zerstört

2. Das verbaute Geld fehlt für Jahre an Kölner Schulen, die es noch nötiger haben, aber nicht im Fokus der Aufmerksamkeit stehen

3. Die Stadt macht sich abhängig von den Montag Stiftungen, die unverhohlen ihr Drohpotential ausspielen




Unser Appell an die Politik lautet unverändert und zunehmend alarmiert:
Hände weg vom Klingelpützpark - Grünflächen sind kein Bauland!"

*********************************************************



Lesen Sie mehr: http://www.klingelpuetzpark.de/index.html

Blog-Beitrag "Klingelpützpark"















.