Freitag, 16. Juli 2010

.














Offtopic: Hach wie niedlich. Ein Schmankerl aus unserem sehr gut informierten und so gerne Zwietracht säenden, politisch absolut inkorrekten Lager. Einfach politically incorrect. Zu köstlich! Da hat jemand tatsächlich Grippeviren verteilt und Geld umgeleitet, das eigentlich für einen anderen Zweck bestimmt war?
Gut, dass alle intensiv Bücher mit kleinen Botschaften lesen. Botschaften, die teilweise übereinstimmen mit dem individuellen Bildschirmtext. Und die undichte Stelle liegt natürlich nicht nur auf der Achse, sondern auch in der Botschaft in Berlin. *Hahaha*
Was ist eigentlich "ein eigener Proxy"? Und das geht, Fotos fälschen? Ehrlich?
Manche Männer überschätzen sich einfach. Das liegt vielleicht daran, dass sie einfach zu viele Alpträume von Hexen haben, die die Götterpflanze Bilsenkraut gerne an große Brüder verteilen. Möchte vielleicht noch jemand das aktuelle Buch lesen?
Im übrigen gilt wie immer die alte Devise: Nur Bares ist Wahres, welches dann bei einem gemeinsamen Termin in der Bank auf einem neuen, extra für den Holdenhof angelegten Konto eingezahlt wird. Wer anderes geglaubt hat, der war einfach schlecht beraten in einer Show, gut geeignet, die faulen Eier aus dem Nest zu werfen. Niemand versäuft seinen Anteil an der Bar. Oder im Hotel. Und der "Innenminister ausgetrickst"? Ich glaube, er ist da doch viel intelligenter als mancher annimmt. Heute schon geübt, politically incorrect zu schreiben? Clara Fall von fehlender Menschenkenntnis.





"Solche Organisationen sind wie Grippevieren.
Da möchte ich dem Staat noch nicht mal soviel Schuld geben.
#29 hundertsechzigmilliarden (16. Jul 2010 22:33) # 10 gerndrin
Alte Banker-Regel: Geld geht nie verloren, es wechselt nur den Besitzer….
Da haben sich die Partei und die Parteioberen die Taschen vollgemacht…."

"@ backtracks
Schau ´mal in in die EXIF Daten ´rein.
[falls die nicht auch gefaked sind.]
Ein BIRNEN-Handy war wohl unter nicht optimalen Verhältnissen aktiv"














.