Montag, 26. Juli 2010

.













Der große Staubsauger war da? Da kann man doch nachsehen, wohin der Müll geworfen wurde. Zum Glück können viele Dienstmädchen die Spreu vom Weizen trennen. Schwarze Schafe gibt's halt überall. Genauso wie Braune, die in guter historischer Tradition so gerne ihr eigenes Glas aus Braunschweig im Dienst benutzen. Braune, die manchmal auch missbraucht werden für Schutzmassnahmen. Natürlich nicht von massenmedialen Konzernen, die hin und wieder politisch lenken wollen und es gar nicht gut finden, wenn das böse Internet und noch bösere Blogger die Strukturen stören. Niemand hat zu mir als Co-Autorin von "Generation Blogger" gesagt, es wäre gut, wenn ich endlich raus wäre aus dem Spiel, versucht mich zu vernichten, versucht, mich mit fast allen Mitteln und Methoden schachmatt zu setzen. Was aber wiederrum in guter historischer Tradition nicht nur im Dienst gesehen, sondern auch sehr gern nicht nur im Dienst besonders behandelt wird. Manche schauspielern sich einfach um Kopf und Kragen. Manche benutzen andere ungefragt als Lockvogel. Und nicht nur die medizinisch-gynäkologisch schlecht geschulten Fische tauchen dann auf wie leere Flaschen. Und bekommen genau das, was sie verdienen.
Es freut mich, wenn der Holdenhof nun hoffentlich recht bald nicht nur finanziell gefördert wird. P.S. Ich bin dieses dreckige Spiel so satt. Ich bin es satt, dass frau und mann in meiner Umgebung mir ins Gesicht lächelt, Freude und Anteilnahme heuchelt, und in Wirklichkeit nur an Kontrolle und Vernichtung interessiert ist. Sei es bewußt. Oder unbewußt als ein Ergebnis von Sozialisation. Ich freue mich allerdings auch, dass es viele Menschen gibt, die sich nicht in diesen Schemata bewegen.















.